Corinna Gönner, geboren und aufgewachsen im oberschwäbischen Riedlingen, erhielt schon früh Unterricht in den Fächern Klavier und Violoncello. Nach ihrem Staatsexamen in Schulmusik und Germanistik in Freiburg i. Br. vervollkommnete sie ihre Stimme im Rahmen eines Gesangsstudiums an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.

Der Gewinnerin des Internationalen Bach-Komitas-Wettbewerbs und Preisträgerin beim PodiumJungerGesangsSolisten wird die Ehre zuteil, vom Verband Deutscher Konzertchöre e.V. als Solistin empfohlen zu werden.

Bereits während des Studiums führten sie erste Engagements ans Staatstheater Schwerin sowie ans Theater Vorpommern Stralsund/Greifswald. Im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern war sie mit der Norddeutschen Philharmonie zu erleben. Des Weiteren trat sie unter anderem bei Konzerten des Bachfests Leipzig, des Internationalen Musikfests Hamburg und der Internationalen Bachwoche Stuttgart in Erscheinung. Einige dieser Aufführungen, so auch ihr Auftritt bei NDR start – Junge Künstler live, wurden vom Rundfunk übertragen.

Als Stipendiatin wurde die Sopranistin sowohl durch das Deutschlandstipendium als auch durch den Yehudi Menuhin-Verein Live Music Now gefördert.

 
Darüber hinaus zeichnet sich Corinna Gönner durch ihre vielseitigen Interessen aus. So war sie zu Schulzeiten Gewinnerin des Ernst Jünger-Preises, des wissenschaftlichen Literaturpreises des Landkreises Biberach, und nahm sowohl am Wettbewerb Jugend musiziert (Klavier vierhändig) als auch an Jugend trainiert für Olympia (Schwimmen) teil. Im Rahmen ihres Studiums überzeugte sie neben ihrer Musikalität unter anderem als Präsidentin des Studierendenrats auch durch großes hochschulpolitisches Engagement. Außerdem moderierte sie mehrfach die Weihnachtsgala der Ostseezeitung.
Derzeit lebt und arbeitet Corinna Gönner in Berlin.

© 2019 Corinna Gönner